post

„Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer für die Menschheit.“ Mit diesen Worten setzt Apollo 11 Kommandant Neil Armstrong seinen Fuß am 21. Juli 1969 um 0256GMT auf den Mond. Er und sein Partner Buzz Aldrin haben den Traum des Apollo Programms wahrgemacht. Das Programm stammt aus Mai 1961, als Präsident John F. Kenny verkündete, dass die USA vor 1970 einen Menschen zum Mond fliegen würde.

Die USA haben das Rennen um den ersten bemannten Weltraumflug gegen die Sowjetunion verloren. Aus diesem Grund hat die Nationale Luft- und Raumfahrtbehörde, NASA, die Aufgabe erhalten das Rennen zum Mond zu gewinnen. Nach Erwägung mehrerer Möglichkeiten haben sich NASA Wissenschaftler für den Transport des Apollo Raumfahrzeuges für die leistungsstarke Saturn V Rakete entschieden.

Nachdem sich das Raumfahrzeug in der Umlaufbahn des Mondes befanden hat, hat die drei-Mann Mannschaft damit begonnen die Mondfähre zur Oberfläche zu fliegen. Das dritte Besatzungsmitglied (Michael Collins der Apollo 11 Mission) war mit der Steuerung des Befehlsmoduls beauftragt, währenddessen seine Kollegen den Ruhm erhalten haben. Die Apollo Mission hatte einen tragischen Start. Am 27. Januar 1967 starben drei Astronauten in einem Feuer an Bord von Apollo 1 im Verlauf der Start Probe. Nichtsdestotrotz hat NASA das Programm fortgesetzt. Im Dezember 1968 schloss Apollo 8 das erste bemannte Umfliegen des Mondes ab. Dies war ein grundlegender Schritt auf dem Weg zu einer Mondlandung. Der spannendste Teil dieser und folgender Missionen waren die 45 Minuten, in denen die Besatzung keinen Funkkontakt mit der Weltraumkontrollstation hatte, da sich die Besatzung auf der „dunklen Seite“ des Mondes befand – und der Erde abgewandt war.

Nach Apollo 11 hat NASA mehrere weitere Apollo Mondmission gestartet, einschließlich der haarsträubenden Apollo 13 Mission. Im April 1970 sorgte eine Explosion an Bord von Apollo 13 für Schaden am Raumfahrzeug und zwang die Besatzung dazu die Rückkehr zur Erde zur improvisieren.

Insgesamt haben 12 Astronauten Mondstaub mit den Füssen betreten. Die letzte Mission fand im Dezember 1972 statt.