Kontakt     Hauptseite     zurück
ESP

Die Stoffwechselprozesse bei der Blutgruppe 0

Übersaurer Magen - wenig Blutgerinnung - säuerliches Muskelgewebe - Schilddrüsenunterfunktion

Der Magen der Jägermenschen mit
                      Blutgruppe 0 hat besonders viel Magensäure und ist
                      prädestiniert zur Fleischverdauung, und basische
                      Früchte und Gemüse dämpfen die Säuren jeweils
                      ausgleichend ab. Saure Lebensmittel sind folglich
                      für den sauren Magen der Menschen mit Blutgruppe 0
                      sehr schädlich und würden Magengeschwüre
                      provozieren, z.B. jeglicher Essig.
Das Blut der Menschen mit Blutgruppe
                      0 ist besonders dünn und gerinnt nicht sehr gut,
                      weil einige Gerinnungsfaktoren im Blut fehlen.
                      Deswegen sind bei Blutgruppe 0 Nahrungsmittel
                      förderlich, die die Blutgerinnung fördern. Das Muskelgewebe bei Menschen der
                      Blutgruppe 0 ist immer etwas sauer, was die
                      Fettverbrennung begünstigt. Deswegen sind Menschen
                      der Blutgruppe 0 körperlich besonders
                      leistungsfähig. Die Schilddrüse der Menschen mit
                      Blutgruppe 0 ist ein zentrales Problem wegen ihrer
                      Unterfunktion. Es müssen Nahrungsmittel
                      eingenommen werden, die Jod enthalten, um diese
                      Unterfunktion auszugleichen.
Die Blutgruppe 0 verträgt den
                      ätzenden Essig im sauren Magen nicht, also auch
                      alle Produkte mit Essig nicht, und Milch und
                      Weizen werden vom 0-Organismus nicht richtig
                      umgesetzt und haben negative Folgen wie z.B.
                      Fettleibigkeit bis zu Diabetes, und sie behindern
                      den Stoffwechsel anderer Lebensmittel. Also fallen
                      fast alle Milchprodudkte und restlos alle
                      Weizenprodukte für Blutgruppe 0 weg. Dinkelbrot
                      kaufen!
Der Magen der Jägermenschen mit Blutgruppe 0 hat besonders viel Magensäure und ist prädestiniert zur Fleischverdauung, und basische Früchte und Gemüse dämpfen die Säuren jeweils ausgleichend ab. Saure Lebensmittel sind folglich für den sauren Magen der Menschen mit Blutgruppe 0 sehr schädlich und würden Magengeschwüre provozieren, z.B. jeglicher Essig.

Das Blut der Menschen mit Blutgruppe 0 ist besonders dünn und gerinnt nicht sehr gut, weil einige Gerinnungsfaktoren im Blut fehlen. Deswegen sind bei Blutgruppe 0 Nahrungsmittel förderlich, die die Blutgerinnung fördern.
Das Muskelgewebe bei Menschen der Blutgruppe 0 ist immer etwas sauer, was die Fettverbrennung begünstigt. Deswegen sind Menschen der Blutgruppe 0 körperlich besonders leistungsfähig.
Die Schilddrüse der Menschen mit Blutgruppe 0 ist ein zentrales Problem wegen ihrer Unterfunktion. Es müssen Nahrungsmittel eingenommen werden, die Jod enthalten, um diese Unterfunktion auszugleichen.

Die Blutgruppe 0 verträgt den ätzenden Essig im sauren Magen nicht, also auch alle Produkte mit Essig nicht, und Kuhmilch und Weizen werden vom 0-Organismus nicht richtig umgesetzt und haben negative Folgen wie z.B. Fettleibigkeit bis zu Diabetes, und sie behindern den Stoffwechsel anderer Lebensmittel. Also fallen fast alle Kuhmilchprodukte und restlos alle Weizenprodukte für Blutgruppe 0 weg. Dinkelbrot kaufen!

von Michael Palomino (2006)

Teilen:

Facebook








aus:
-- Peter D'Adamo: 4 Blutgruppen. 4 Strategien für ein gesundes Leben. Mit Rezeptteil; Piper 2001
-- Peter D'Adamo: 4 Blutgruppen - richtig leben. Das individuelle Konzept für körperliches und seelisches Wohlbefinden; Piper 2002
-- Peter D'Adamo: 4 Blutgruppen. Das Lexikon für ein gesundes Leben; Piper 2005


Generelle Stoffwechselvorgänge

Die Ketose : Der Körper wandelt die Proteine und Fette in Ketonkörper um, um den Glukosespiegel aufrechtzuerhalten. Je nach Blutgruppe sind die Voraussetzungen für die perfekte Ketose aber verschieden (4 Strategien, S.71).

Bei gesundem Lebenswandel sind negativ gewertete Nahrungsmittel in kleinen Mengen immer erlaubt (4 Strategien, S.89).

Der Sekretor-Status

Der Sekretor-Status innerhalb einer Blutgruppe ist dabei wichtig zu wissen. 80% sind Sekretoren mit Antigenen in den Körperflüssigkeiten (Speichel, Schleim, Sperma etc.), 20% Nicht-Sekretoren mit Antigenen nur im Blut (richtig leben, S.213, 404).

Die Blutgruppe von Sekretoren ist durch Blut und Körperflüssigkeiten (Speichel, Schleim, Sperma) bestimmbar, bei Nicht-Sekretoren nur durch das Blut (4 Strategien, S.404).

[Die Unterscheidung zwischen Sekretoren und Nicht-Sekretoren betrifft ca. 40% der wichtigen Unterscheidungen bei den Lebensmitteln], ob diese Lebensmittel voll umgesetzt werden können oder nicht bzw. bzw. positive oder negative Wirkung haben (richtig leben, S.213).

[Die Laboratorien in Europa bieten diesen simplen Test auf Antikörper im Speichel bis heute nicht an, so dass man den Test bis heute in den "USA" bestellen muss].


Generelle Stoffwechseleigenschaften bei Blutgruppe 0

Stoffwechsel träge: Menschen der Blutgruppe 0 "haben in der Regel einen trägen Stoffwechsel" (4 Strategien, S.98-99).

D'Adamo:

"Dies ist ein Überbleibsel der Bemühungen ihrer Vorfahren, in Zeiten, da die Nahrung nicht ohne weiteres verfügbar war, Energiereserven anzulegen." (4 Strategien, S.99)

Blutgerinnung schlecht: Blutgruppe 0 hat ein dünneres Blut als die anderen Blutgruppen, weil mehrere Blutgerinnungsfaktoren fehlen (4 Strategien, S.82). Das dünnere Blut schützt aber nicht vor Blutgerinnseln (4 Strategien, S.273), denn Blutgerinnsel können auch von Venenentzündungen ausgehen. Insgesamt sind sie aber nicht so häufig wie bei anderen Blutgruppen (richtig leben, S.267).

Die Nicht-Sekretoren der Blutgruppe 0 haben einen höheren Spiegel an Gerinnungsfaktoren als die Sekretoren. Also haben die Sekretoren der Blutgruppe 0 die schwächste Blutgerinnung (richtig leben, S.28).

D'Adamo:

"Der 0-Typ weist die geringste Konzentration von Gerinnungsfaktoren auf und neigt deshalb eher zu Blutungen. Und Sekretoren haben gleichfalls sehr niedrige Spiegel an Gerinnungsfaktoren. Bei Sekretoren der Blutgruppe 0 besteht deshalb ein höheres Risiko für unkontrollierte Blutungen als bei Non-Sekretoren dieser Blutgruppe." (richtig leben, S.28)

Magen sehr sauer: Der Magen der Menschen mit Blutgruppe 0 hat einen hohen Magensäuregehalt (4 Strategien, S.79):

D'Adamo:

"Der Verdauungstrakt des 0-Typs hat einen hohen Säuregrad und benötigt zur Verringerung von Geschwüren und Reizungen der Magenschleimhaut den Ausgleich durch Alkaline."

[Der Jäger-Mensch brauchte einen sauren Magen zur Verdauung des Fleischs der Jagd, und er ass basische, alkalisch wirkende, wilde Früchte und Wurzeln, die den Säuregehalt regelmässig senkten].

Wenn keine ausgleichende Nahrung in Form von basischen Früchte und Gemüse zugeführt wird, begünstigt der übersaure Magen des Menschen der Blutgruppe 0 Magengeschwüre (4 Strategien, S.79).

Magen-Darm-Trakt für Fleischkonsum geschaffen: Blutgruppe 0 hat nicht nur einen sehr sauren Magen, sondern im Dünndarm wird das alkalische Enzym Phosphatase abgegeben, das "u.a. die Aufspaltung von tierischen Proteinen und Fetten [...] begünstigt (richtig leben, S.100-111). Neueren Untersuchungen zufolge sind beim 0-Typ - und in geringerem Mass auch beim B-Typ - hohe Konzentrationen von alkalischer Phosphatase im Darm eindeutig nachweisbar, und diese schützen die Betroffenen vor den schädlichen Auswirkungen einer proteinreichen Kost." (richtig leben, S.101)

Phosphatase
-- begünstigt die Aufspaltung von Fett
-- begünstigt gemäss Hinweisen auch die Aufnahme von Calcium.
Es ist deswegen möglich, dass die Blutgruppe 0 [und in einem gewissen Mass auch Blutgruppe B] wegen der leichteren Aufnahme von Calcium weniger Knochenbrüche haben als die Blutgruppen A und AB (richtig leben, S.101).

Da die Fette mit Phosphatase bei Blutgruppe 0 gut umgesetzt werden, bleiben die Cholesterinwerte niedrig und es besteht nur wenig Gefahr für Herzinfarkte (richtig leben, S.119).

Proteinreiche Nahrung tut Blutgruppe 0 sogar gut und steigert den Spiegel alkalischer Phosphatase im Darm. Ohne proteinreiche Nahrung ist kaum alkalische Phosphatase da. Mit proteinreicher Nahrung kann die Blutgruppe 0 - wie auch Blutgruppe B - ihren Cholesterinwert senken (richtig leben, S.120).

Wenn "Mediziner" behaupten, eine veganische Lebensweise sei eine Vorsorge gegen Osteoporose [Knochenschwund], so ist diese Behauptung statistisch bewiesenermassen falsch. Die Faktoren sind in den Blutgruppen zu suchen (richtig leben, S.101). Eine vegetarische Lebensweise ist für Blutgruppe 0 ein grosses Risiko [wie auch für die Blutgruppe B] (richtig leben, S.101-102).

Magen-Darm-Trakt oft erkrankt: Blutgruppe 0 hat mehr Dickdarmbeschwerden als andere Blutgruppen (4 Strategien, S.78).

Muskelgewebe säuerlich: Wenn das Muskelgewebe etwas sauer ist, ist der Mensch der Blutgruppe 0 besonders leistungsfähig, denn dieses saure Ambiente verbrennt Fett wirksamer (4 Strategien, S.79).

Das Muskelgewebe der Menschen mit Blutgruppe 0 ist leicht sauer am idealsten. Für Menschen der Blutgruppe 0 ist es ideal, "wenn sich das Muskelgewebe im Zustand einer leichten metabolischen Azidit (Stoffwechselübersäuerung) befindet." (4 Strategien, S.73).

Schilddrüse mit Unterfunktion: Menschen der Blutgruppe 0 haben oft eine Schilddrüsenunterfunktion, eventuell mit Symptomen: Gewichtszunahme, Wasseransammlungen (Ödeme), Muskelschwund, Erschöpfung (4 Strategien, S.73).

Ketose bei der Blutgruppe 0 (Jagdmensch)
positiver Einfluss durch
-- Eiweissernährung (4 Strategien, S.71)

negativer Einfluss (Blockade) durch
-- Gluten von Weizen (4 Strategien, S.72)

Blutgruppe 0: Der Rest der manisch-depressiven Lebensart: Der "Jäger"

Die Jagd braucht die Aggresionstriebe mit Kampf- und Fluchtinstinkt, sowie die Ruhephasen. Der Unterschied von Ruhe- und Belastungsphasen während der Jagd war sicher gewaltig (richtig leben, S.67).

[Heute sagt man diesem Verhalten einfach "manisch-depressiv" bzw. "aggressiv", weil es nicht in die "Zivilisation" passt. Hier liegt eine Hauptursache für die Fehleinschätzung eines grossen Teils der Menschen in den "zivilisierten" Ländern].


Der Stoffwechsel je nach Lebensmittel bei Blutgruppe 0


Fleisch bei Blutgruppe 0

Bei den Menschen der Blutgruppe 0 ist die Fleischverdauung effizient,  wegen dem hohen Gehalt an Magensäure im Magen. Für Jagdmenschen war das lebenswichtig (4 Strategien, S.75).

Fleisch wird vom Magen-Darm-Trakt der Blutgruppe 0 sehr gut aufgenommen, durch die viele Magensäure, und durch das alkalische Enzym Phosphatase im Dünndarm, das "die Aufspaltung von tierischen Proteinen und Fetten [...] begünstigt." (richtig leben, S.100-101)

Nach fettreichen und proteinreichen Mahlzeiten steigt bei Blutgruppe 0 der Phosphatase-Spiegel regelmässig an (richtig leben, S.101).

Auch rotes Fleisch ist für Blutgruppe 0 somit kein Problem. Die "Schulmedizin", die pauschal behauptet, rotes Fleisch sei verantwortlich "für einen überhöhten Cholesterinspiegel, für Herzerkrankungen und Osteoporose", vergisst dabei, die Blutgruppen zu unterscheiden und berücksichtigt die alkalischen Phosphatasen nicht (richtig leben, S.100).



Schweinefleisch / Speck / Schinken bei Blutgruppe 0
ist zu meiden: "bewirkt anomale Blutreaktion; enthält Stoff, der sich auf Krankheitsanfälligkeit auswirken kann." (Lexikon, S.706)


Fisch und Meeresfrüchte bei Blutgruppe 0

Fisch bei Blutgruppe 0
Fisch mit Omega-3-Fettsäuren senken bei den Menschen der Blutgruppe 0 die Lipide und Blutfettspiegel und beugen Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor (4 Strategien, S.75).

Meeresfrüchte bei Blutgruppe 0
Meeresfrüchte sind für Menschen der Blutgruppe 0 eine gute Jod-Quelle für die Schilddrüsenregulation (4 Strategien, S.75).

Der saure Magen bei Blutgruppe 0: Früchte und Gemüse gleichen aus
Übersäuerung im Magen der Blutgruppe 0 gilt es zu vermeiden, denn Übersäuerung reizt Magenschleimhaut und provoziert Magengeschwüre. Deswegen sind basische Früchte und Gemüse nützlich für den Magen der Blutgruppe 0 (4 Strategien, S.75).


Getreide generell bei Blutgruppe 0

Getreide generell steigern bei Blutgruppe 0 das Körperfett sehr bzw. bewirken Gewichtszunahme (richtig leben, S.233).

D'Adamo:

"Getreide und Stärkemittel sind die Achillesferse der Blutgruppe 0. Alle 0-Typen gedeihen schlecht bei Mais, Weizen, Sorghumhirse, Gerste und vielen ihrer Nebenprodukte (Süssmittel usw.). Diese sehr gebräuchlichen Getreide steigern bei 0-Typen in erheblichem Masse das Körperfett." (richtig leben, S.233)

Schädlicher Weizen, Weizengries und Mais bei Blutgruppe 0

D'Adamo:

"Gluten (Klebereiweiss), das in Weizen und anderen Getreidearten am häufigsten vorkommende Lectin, verbindet sich mit der Schleimhaut des Dünndarms und ruft bei manchen Menschen - insbesondere bei Menschen der Blutgruppe 0 - Entzündungen und schmerzhafte Reizungen hervor." (4 Strategien, S.46)

Die Gluten-Lektine sind fast alle in den Samenschalen (4 Strategien, S.80-81). Die Gluten von Weizen bewirken bei der Blutgruppe 0 genau das Gegenteil der Ketose: Die Gluten-Lektine hemmen den Insulinstoffwechsel und stören die wirksame Kalorienausnutzung (4 Strategien, S.72):

D'Adamo:

"Gluten [als Mensch der Blutgruppe 0] zu essen ist so, als wenn man das falsche Benzin tankt." (4 Strategien, S.72-73)

Der Mensch der Blutgruppe 0 entwickelt eine Abwehrreaktion gegen Weizenlectine, im Blut und im Verdauungstrakt, und der Stoffwechsel bei den anderen Lebensmitteln wird auch gestört dadurch. Die Weizennahrung wird dann langsam umgewandelt und als Fett gespeichert (4 Strategien, S.80).

Weizen bewirkt bei Blutgruppe 0 eine starke Gewichtszunahme. Dieselbe Wirkung, aber weniger, hat Mais. Diäten bei Blutgruppe 0 gegen Übergewicht nützen nichts, wenn weiterhin Weizen oder Mais gegessen wird (4 Strategien, S.73).

Das Agglutinin in Vollkornweizen kann bei Menschen der Blutgruppe 0 Entzündungen verschlimmern, v.a. bei Nicht-Sekretoren, und v.a. bei männlichen Nicht-Sekretoren.

D'Adamo:

"Das Agglutinin in Vollkornweizen kann auch Entzündungen verschlimmern. Das gilt in besonderem Masse für Nicht-Sekretoren und noch mehr für männliche Nicht-Sekretoren." (richtig leben, S.233)

Getreide ausser Weizen bei Blutgruppe 0

Weizenfreie Brote essen ist neutral (4 Strategien, S.80), Mischbrote mit Weizenanteil sind zu vermeiden (4 Strategien, S.80,81).

[Der Blutgruppe 0 als älteste Blutgruppe entsprechen die alten Getreidesorten wie Dinkelbrot (Sekretoren) oder Amaranthbrot (Sekretoren und Nicht-Sekretoren). Dann wird auch die Verdauung der anderen Lebensmittel nicht behindert].

Beim Essener Brot wird gekeimter Weizen verwendet, wo die Gluten-Lectine (fast alle in den Samenschalen) vom Keimprozess vernichtet sind. Deswegen ist das Essener Brot mit Weizen trotzdem neutral (4 Strategien, S.80-81).

Mais-Lektine beeinträchtigen die Insulinproduktion und provozieren so Diabetes und Fettleibigkeit. Bei Diabetes in der Familie muss Mais sofort aussortiert werden, um weitere Diabetes zu vermeiden (4 Strategien, S.82). [Maisbrote sind also zu vermeiden, und auch alle anderen Maisprodukte].


Kuhmilchprodukte bei der Blutgruppe 0

Das Abwehrsystem der Blutgruppe 0 erzeugt Antikörper gegen die Kuhmilchprodukte, um "das Eindringen dieses Lebensmittels in den Organismus" zu bekämpfen (4 Strategien, S.77).

Afrikaner haben oft eine Milchzuckerunverträglichkeit. Bei Weissen der Blutgruppe 0 ist Milchkonsum schädlich, aber nicht unverträglich. Wer keine Kuhmilchprodukte einnimmt, kann Calciumpräparate einnehmen, um das Calcium der Kuhmilchprodukte auszugleichen (4 Strategien, S.77). Die besten Nahrungsmittel mit Calcium für Blutgruppe 0 sind Broccoli und Sardinen (4 Strategien, S.100).


Öle bei Blutgruppe 0

Ungesättigte Öle mit reichem Fettsäurenanteil sind für Blutgruppe 0 am besten. Die Sekretoren spalten Öle nicht so gut wie Nicht-Sekretoren (richtig leben, S.246).

Leinsamenöl und Olivenöl fördern Herz und Arterien und senken eventuell die Blutcholesterinwerte (4 Strategien, S.78).

Olivenöl ist gemäss www.paracelsus.de ein Zaubermittel auch gegen Magengeschwüre, bei Blutgruppe 0 eine häufige Angelegenheit, und gegen Verstopfung zusammen mit Zitronensaft, die bei falscher Ernährung bei allen Blutgruppen vorkommt:

"Hochwertiges Olivenöl ist aufgrund seiner Zusammensetzung besonders leicht emulgierbar und dadurch auch von der menschlichen Verdauung leicht aufzuspalten. Es wird vom Körper fast vollständig ausgenutzt. Olivenöl ist ebenso ein hervorragendes Mittel zur Anregung des Gallenflusses. Allen Personen mit Magenproblemen ist es besonders zu empfehlen. Wie Studien mit Patienten mit Magen- und Darmgeschwüren zeigten, gingen durch den Konsum von Olivenöl die Geschwüre um bis zu 30 Prozent zurück, und bei gar 55 Prozent erfolgte eine Vernarbung. Bei Patienten, die unter Obstipation [Verstopfung] leiden, kann ein Versuch mit Olivenöl als mildes Abführmittel oft wahre Wunder wirken. Dazu wird 1 Esslöffel Olivenöl pur oder mit etwas Zitronensaft gemischt abends vor dem Zubettgehen oder morgens auf nüchternen Magen eingenommen."

(aus: Olivenöl als Naturheilmittel: http://www.paracelsus.de/frames.html?/specials/tips/tip_27.html)


Nüsse bei Blutgruppe 0

-- förderlich für Blutgruppe 0 sind nur Kürbiskerne und Walnüsse zur Einnahme von pflanzlichem Eiweiss
-- Nüsse enthalten viel Fette, Menschen der Blutgruppe 0 sollten nur Nüsse essen, wenn keine Gewichtsprobleme bestehen
-- gründlich kauen
-- Nussmus ist besser verdaulich, z.B. bei Dickdarmbeschwerden (4 Strategien, S.78).

Bei Fettleibigkeit sind Nüsse nicht geeignet (4 Strategien, S.78).


Gemüse bei Blutgruppe 0

Gemüse verringert im Magen-Darm-Trakt der Blutgruppe 0 allgemein die Polyamine. Aber es gibt Gemüse mit reaktiven, schädlichen Lectinen (richtig leben, S.236).

Gemüse mit viel Vitamin K fördert die Blutgerinnung, also rein damit, denn Menschen der Blutgruppe 0 sind auf Vitamin K angewiesen: Grüngemüse und Grünblattgemüse: Grünkohl, Blattkohl, Römischer Salat, Broccoli, Spinat (4 Strategien, S.82).

Kohlarten hemmen die Schilddrüsenfunktion, die ohnehin schon schwach ist, also weg damit: Kohl, Rosenkohl, Blumenkohl, Senfkohl [Rucola] (4 Strategien, S.82).

Alfalfa (Luzerne) bei Blutgruppe 0
Alfalfa (Luzerne) reizt bei Blutgruppe 0 den Magen-Darm-Trakt und kann die Probleme der Übersäuerung noch verstärken (4 Strategien, S.82).

Pilze: Shiitakepilze bei Blutgruppe 0
enthalten Schimmelstoffe, die bei Blutgruppe 0 allergische Reaktionen auslösen können (4 Strategien, S.82).

Oliven: Fermentierte Oliven bei Blutgruppe 0
enthalten Schimmelstoffe, die bei Blutgruppe 0 allergische Reaktionen auslösen können (4 Strategien, S.82)

Nachtschattengemüse bei Blutgruppe 0 (Aubergine, Kartoffel, Tomaten etc.)

Die Nachtschattengemüse provozieren bei Blutgruppe 0 arthritische Erkrankungen, denn die Lektine lagern sich im Gewebe um die Gelenke ein (4 Strategien, S.82). Tomaten sind bei Blutgruppe 0 unproblematisch (4 Strategien, S.82):

D'Adamo:

"Meiden Sie [Menschen der Blutgruppe A und B] Tomaten, da deren Lectine auf den Verdauungstrakt des A-Typs [und B-Typs] überaus gesundheitsschädlich wirken. Sie [die Tomaten] gehören zu den so genannten panhämagglutinierenden Lebensmitteln, das heisst, ihre Lectine verklumpen das Blut jedes Bluttyps. 0-Typen produzieren jedoch keine Antikörper gegen Tomaten und dürfen sie somit essen, wie auch AB-Typen. Sehr schädlich sind sie [die Tomaten] aber für A- und B-Typen." (4 Strategien, S.118)


Bohnen und Hülsenfrüchte bei Blutgruppe 0

Bohnen und Hülsenfrüchte wie vor allem Linsen und Kidneybohnen machen Menschen der Blutgruppe 0 müde (4 Strategien, S.73).

D'Adamo:

"Bestimmte Bohnen und Hülsenfrüchte, insbesondere Linsen und Kidneybohnen, enthalten Lectine, die sich im Muskelgewebe einlagern, wodurch es eher basisch und weniger 'energiegeladen' reagiert. Sportliche Betätigungen fallen auf diese Weise schwerer." (4 Strategien, S.73)

Die körperliche Leistungsfähigkeit nimmt dann ab (4 Strategien, S.79) und der Stoffwechsel wird langsamer, so dass Kalorien weniger rasch verbrannt werden:

"0-Typen sind schlanker, wenn sich das Muskelgewebe im Zustand einer leichten metabolischen Azidität (Stoffwechselübersäuerung) befindet. In diesem Zustand braucht man Kalorien rascher auf." (4 Strategien, S.73)

Gewisse Bohnen wirken gegenteilig [senken bei der Blutgruppe 0 aber den Magensäurespiegel]. Man kann diese Bohnen also gegen Magengeschwüre einsetzen, wenn man gleichzeitig sein Gewicht im Griff hat (4 Strategien, S.79):

"Die wenigen sehr bekömmlichen Bohnen [...] bilden [hier] die Ausnahme [...] Azukibohnen, Augenbohnen und Pintobohnen [...] fördern sogar die Stärkung des Verdauungstrakts und fördern die Heilung von Geschwürbildungen - unter denen der 0-Typ wegen seines hohen Magensäurespiegels leidet." (4 Strategien, S.79)

Weizen, Mais, Salzkartoffeln und schädliche Bohnen sollen Menschen der Blutgruppe 0 weglassen, denn die Lectine dieser Lebensmittel ahmen bei Blutgruppe 0 Insulin nach und bewirken Insulinresistenz, so dass Insulin nachgespritzt werden muss (richtig leben, S.263-264).

D'Adamo:

"Weizen, Mais, Kartoffeln und manche Sorten von Bohnen enthalten Lektine, die auf die Fettzellenrezeptoren (richtig leben, S.264) des 0-Typs insulinähnliche Wirkungen haben. Wenn sie [die Lektine] sich an die Rezeptoren binden, senden sie Ihren Fettzellen ein Signal, die Verbrennung von Fett einzustellen und statt essen überschüssige Kalorien als Fett zu speichern. Wenn Sie in grossen Mengen Insulin nachahmende Lektine zu sich nehmen, die nicht zu Ihrer Blutgruppe passen, dann hat das die Wirkung, den Fettanteil im Körper zu steigern un das aktive Gewebe zu vermindern." (4 Strategien, S.264)


Obst bei Blutgruppe 0

Schädliches Obst für Blutgruppe 0

Melonen:
Melonen sind zwar alkalisch, haben aber Schimmelstoffe (4 Strategien, S.84), die bei Blutgruppe 0 allergische Reaktionen auslösen können (4 Strategien, S.82). Menschen der Blutgruppe 0 sollen Melonen somit nur wenig essen und v.a. die Melonen mit Schimmelstoffen meiden: Kantalup-Melone und Honigmelone (4 Strategien, S.84).

Orange, Mandarine, Erdbeere: Früchte mit hohem Säuregehalt sind von Blutgruppe 0 mit dem sauren Magen ganz zu meiden: Orange, Mandarine, Erdbeere (4 Strategien, S.84). Ausserdem sind diese drei Früchte säurebildend (richtig leben, S.217). [Das ist dann wirklich zu viel Säure im sauren Magen].

Brombeeren: Brombeeren-Lektine erschweren bei Blutgruppe 0 die Verdauung (4 Strategien, S.84).

Kokosnussprodukte: Kokosnussprodukte provozieren bei Blutgruppe 0 empfindliche Reaktionen und sind zu vermeiden (4 Strategien, S.84).

Positives Obst für Blutgruppe 0

Pflaumen, Feigen: "Blaues Obst" wie Pflaumen, Dörrpflaumen und Feigen wirken auf den Organismus der Blutgruppe 0 positiv, "weil rote, blaue und violette Früchte in der Regel im Verdauungstrakt eher basisch reagieren", also alkalisch. Zudem sind diese "blauen Früchte" ohne Schimmelstoffe (4 Strategien, S.84).

Kirschen (schwarze Kirschen, "Herzkirschen"), sind stark basisch und gleichen den sauren Magen von Blutgruppe 0 aus (4 Strategien, S.85).

Grapefruit ist in geringen Mengen erlaubt, da sie nach der Verdauung alkalische Eigenschaften hat (4 Strategien, S.84).

Beeren sind unproblematisch ausser Brombeeren (4 Strategien, S.84).


Säfte bei Blutgruppe 0

Für den übersauren Magen der Blutgruppe 0 sind basische Säfte sehr geeignet. Ananassaft wirkt bei Blutgruppe 0 sehr positiv zur Vermeidung von Ödemen und Blähungen und zum Abnehmen. Des weiteren ist der schwarze Kirschensaft aus "Herzkirschen" stark basisch und deswegen sehr für den Magen von Blutgruppe 0 geeignet (4 Strategien, S.85).

Stark zuckerhaltige Säfte wie Apfelsaft und Apfelmost muss der 0-Typ meiden. Säfte mit etwas Rohrzucker sind geeignet. Saure Säfte wie Orangensaft sind zu meiden [zu sauer] (4 Strategien, S.85).


Kräuter / Gewürze bei Blutgruppe 0

Generell soll die Blutgruppe 0 wenig Gewürze verwenden (4 Strategien, S.87).

Bestimmte Kräuter können je nach Blutgruppe das Verdauungs- und Immunsystem stärken, bei Blutgruppe 0 z.B.

-- Gewürze auf der Basis von Kombualgen, die reich an Jod sind und zur Regulation der Schilddrüse beitragen (4 Strategien, S.86)

-- Jodsalz, aber nur sparsam verwendet (4 Strategien, S.86)

-- Kombualgen selbst:
oo sie wirken basisch vorbeugend gegen Magen-Darm-Geschwüre
oo die Fucose in Kombualgen schützt die Schleimhaut des Magen-Darm-Trakts, so können sich Bakterien, die Magengeschwüre verursachen können, kaum festsetzen
oo Kombualgen mit ihrem Jod regulieren beim Menschen der Blutgruppe 0 den Stoffwechsel (Schilddrüse) und können bei Übergewicht ein gutes Mittel zur Gewichtsabnahme sein (4 Strategien, S.86)

-- Petersilie und die wärmenden Gewürze Curry und Cayennepfeffer wirken bei Menschen der Blutgruppe 0 auf den Magen-Darm-Trakt beruhigend (4 Strategien, S.86).

Honig und Zucker schaden Menschen der Blutgruppe 0 organisch nicht, aber eine strenge Begrenzung ist positiv zu werten (4 Strategien, S.86).

Gesund für Blutgruppe 0 ist auch Knoblauch (4 Strategien, S.87), neutral Senf und Worcestersauce (4 Strategien, S.87).


Gewürze und Würzstoffe bei Blutgruppe 0

Gewürze haben oft desinfizierende Wirkung im Magen-Darm-Trakt (richtig leben, S.248).

Schädliche Gewürze und Würzstoffe bei Blutgruppe 0

-- schwarzer und weisser Pfeffer reizt den Magen-Darm-Trakt (4 Strategien, S.86)

-- Essig reizt den Magen-Darm-Trakt (4 Strategien, S.86)

-- Süssungsmittel reizen den Magen-Darm-Trakt (4 Strategien, S.86)

-- Maissirup ist für Blutgruppe 0 nicht bekömmlich wie Mais (4 Strategien, S.86)

-- Gummisorten verstärken eventuell die Wirkung von Lectinen (richtig leben, S.248)

-- Blaualgen haben ein agglutinierendes Lectin (richtig leben, S.248).

Reizende Kräuter, die auch das Blut zusätzlich verdünnen, sind für die Blutgruppe 0 gefährlich: Alfalfa [Luzerne], Aloe, Grosse Klette, Maisgriffel (4 Strategien, S.88).


Tees bei Blutgruppe 0

Die Blutgruppe 0 mit einem überaktiven Verdauungssystem und einem hyperaktiven Immunsystem braucht Beruhigungstees (4 Strategien, S.87), beruhigende Heilkräutertees (4 Strategien, S.396). Solche beruhigenden Heilkräutertees sind
-- Pfefferminztee
-- Hagebuttentee
-- Sarsaparilla (Gewürz aus Wurzel der Stechwinde) (4 Strategien, S.87).


Genussgetränke bei Blutgruppe 0

Die Menschen der Blutgruppe 0 sind derart aktiv veranlagt, dass Genussgetränke meist negativ wirken. Gut zu bewerten sind nur Wasser und Tees. Bier soll nur beschränkt eingenommen werden, denn Hopfen fördert die Gewichtszunahme. Wein soll nur wenig eingenommen werden, keinesfalls täglich (4 Strategien, S.88).

Kaffee muss aussortiert werden, denn:

Kaffee provoziert die Erhöhung des Magensäurespiegels und schädigt den ohnehin schon sauren Magen von Blutgruppe 0 (4 Strategien, S.88,89). Koffein aktiviert das sympathische Nervensystem und provoziert eine höhere Adrenalinausschüttung, die wiederum eine Unterzuckerung vortäuscht, [bei der hyperaktiven Blutgruppe 0] mit Primärsymptomen Schwitzen (richtig leben, S.265), Zittern, Herzklopfen, Hungergefühl, Unruhe und Angst (richtig leben, S.266).

Ebenso fallen weg: Schwarztee, alkoholische Getränke, Cola und alle sonstigen Zuckerlimonaden (4 Strategien, S.89).

Grüner Tee als Kaffeeersatz ist erlaubt (4 Strategien, S.88,89). Für die gesamte Blutgruppe 0 ist der Grüne Tee nützlich, denn er enthält Polyphenole, die die Produktion schädlicher Polyamine blockieren (richtig leben, S.252).


Nährstoffergänzungen bei Blutgruppe 0

Nährstoffergänzungen werden zu den Speisen dazugegeben

-- um Stoffwechsel zu optimieren
-- um die Blutgerinnung zu steigern
-- um Entzündungen vorzubeugen
-- um die Schilddrüsenfunktion zu ergänzen (4 Strategien, S.98).

Vitamine und Mineralien braucht die Blutgruppe 0 nicht zuzufügen, weil diese schon in der Basisnahrung vorhanden sind, z.B. Vit. C und Eisen (4 Strategien, S.98).

Negative Nährstoffergänzungen sind unbedingt zu vermeiden (4 Strategien, S.98).


Vitamin-B-Präparaten bei Blutgruppe 0 zur Beschleunigung des trägen Stoffwechsels von Blutgruppe 0

Beste Vitamin-B-Nahrungsmittel für Blutgruppe 0

Fleisch, Leber, Niere, Fisch, Nüsse, positive Blattgemüse (Grünkohl, Spinat, Mangold) und Obst (4 Strategien, S.99).

Die Menschen der Blutgruppe 0 "haben in der Regel einen trägen Stoffwechsel" (4 Strategien, S.98-99). Mit zusätzlichem Vitamin B kann man den trägen Stoffwechsel der Blutgruppe 0 beschleunigen (4 Strategien, S.98-99), denn: Konzentriertes Vitamin B verdichtet den angeborenen trägen Stoffwechsel (4 Strategien, S.99).

Vitamin B12 und Folsäure [ein weiteres Vitamin B] fehlen bei guter Ernährung gemäss Blutgruppe 0 fast nie. Diese beiden Faktoren sind für die Entwicklung von DNS erforderlich. Bei Depression, Hyperaktivität oder mangelnder Konzentrationsfähigkeit bei Blutgruppe 0 kann aber zusätzliches Vitamin B12 und Folsäure eine erfolgreiche Behandlung darstellen (4 Strategien, S.99).

Risiko bei Vitamin-B-Präparaten
Vitamin-B-Präparate können gefährlich sein wegen Füllstoffen, Bindemittel, eventuell sind auch für Blutgruppe 0 schädliche Hefen oder Weizenkeime drin (4 Strategien, S.99).


Vitamin-K zur Förderung der Blutgerinnung des dünnen Blutes von Blutgruppe 0

Vitamin-K-Präparate sind nicht zu empfehlen. Die Leute sollen Vitamin-K-haltige Nahrungsmittel einnehmen: Leber, Eigelb, positive Blattgemüse (Grünkohl, Spinat, Mangold) (4 Strategien, S.99).


Calcium-Lebensmittel neben den Kuhmilchprodukten: Sardinen, Broccoli / Brokkoli
Calcium ist nicht nur in den für Blutgruppe 0 unerlaubten Kuhmilchprodukten, sondern v.a. auch in Sardinen und in Brokkoli als beste Calcium-Nahrungsmittel für die Blutgruppe 0 (4 Strategien, S.100).


Jod-Lebensmittel für die Schilddrüsenunterfunktion
Jod-Lebensmittel sind v.a. Fisch (v.a. Meeresfisch), Kombualgen, und in kleinen Mengen Jodsalz (4 Strategien, S.100).


Süssholzpräparate
Süssholzpräparate sind als Pulver oder Bonbon verfügbar (eglycyrrhisirierte Süssholzwurzel, Glycyrrhiza glabra DGL). Süssholz heilt die Magenschleimhaut und schützt den Magen vor Magensäuren (4 Strategien, S.101).


Echter Blasentang-Präparate

Echter Blasentang enthält Jod und viel Fucose-Zucker, der Grundaufbauzucker des 0-Antigens. Ausserdem schützt die Fucose die Schleimhäute im Magen-Darm-Trakt v.a. gegen das Geschwüre-Bakterium H. pylori: Die Blasentang-Fucose verklumpt die Koppelstellen von H. pylori, und so kann es sich nicht an der Magenwand festsetzen (4 Strategien, S.101).

Bei Blutgruppe 0 wirkt Echter Blasentang gewichtsreduzierend (4 Strategien, S.101).

Bei Instabilität der Schilddrüse ist Echter Blasentang ein sehr empfehlenswertes Mittel (4 Strategien, S.102).

Ausserdem beschleunigt die Blasentang-Fucose wahrscheinlich auch den trägen Stoffwechsel der Blutgruppe 0. Bei anderen Blutgruppen wirkt der Blasentang nicht so (4 Strategien, S.102).


Vitamin-A-Präparate negativ für Blutgruppe 0 wegen Verdünnung des Blutes
Die Vitamin-A-Präparate steigern bei Blutgruppe 0 die Blutverdünnung und sind für Blutgruppe 0 negativ. Deswegen kann Vitamin A nur über die Nahrung selber aufgenommen werden (4 Strategien, S.102).


Vitamin E auch negativ wegen Verkomplizierung der Blutgerinnung
Vitamin E verkompliziert bei Blutgruppe 0 die Blutgerinnung. Deswegen kann auch Vitamin E nur über die Nahrung aufgenommen werden (4 Strategien, S.102).

Beste Vitamin-E-Nahrungsmittel für Blutgruppe 0
Pflanzenöle, Leber, Nüsse, und die empfohlenen Blattgemüse (4 Strategien, S.103).


Probiotische Bakterien
steigern bei Blutgruppe 0 die Widerstandskraft gegen Magengeschwüre. Es handelt sich dabei um Bifido- oder Milchsäurebakterien (Lactobacillus bifidus, Bacillus breve, Bacillus infantis) (richtig leben, S.257).





Bildernachweis

-- Magen mit Magensäure: http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/22/0,1872,2047638,00.html
-- blutende Schnittwunde: http://www.labbe.de/zzzebra/index.asp?themaid=670&titelid=4886
-- Schulter-Muskelgewebe: http://www.krankenhaus-bobingen.de/chirurgie/schwerpunkte/unfall/schulter/anatomie.htm
-- Schilddrüse: http://www.forum-schilddruese.de/
-- Essig (Vinegar) für Blutgruppe 0 schädlich: http://stores.najos.com/Categories.bok?category=Grocery
-- Weizenprodukte für Blutgruppe 0 schädlich: http://www.muehlenchemie.de/deutsch/know-how/index.html
-- Kuhmilchprodukte für Blutgruppe 0 schädlich: http://www.lgl.bayern.de/lebensmittel/warencodes/milch.htm


^